skip to search skip to navigation skip to main content

Hygiene

Haut- und Haarpflege

Auch wenn es durch die kortisonhaltigen Medikamente zu Hautveränderungen und Akne kommen kann, sollten Sie auf kommerzielle Make-up-Produkte, Abdeckstifte oder Puder verzichten. Sprechen Sie mit Ihrem Hautfacharzt, wie Sie Akne bekämpfen können und welche Hautpflegeprodukte Sie verwenden dürfen.

  • Bekämpfen Sie Akne mit antibakterieller Seife und einem sauberen Handtuch.
  • Das durch das Kortison in Mitleidenschaft gezogene Haar kann durch Haarspray, Tönungen, chemische Behandlung etc. noch mehr geschädigt werden oder sich verfärben. Vermeiden Sie diese Behandlungen.
  • Ciclosporin führt nicht selten zu übermäßigem Haarwachstum. Hier sind Haarentfernungscremes nützlich. Eine übermäßige Behaarung kann sich bei einem Wechsel dieses Medikaments wieder zurückbilden. Sprechen Sie hierüber mit Ihrem Transplantationsarzt und Ihrem Hautfacharzt.
  • Meiden Sie Sonneneinstrahlung, da diese noch eher als bei Gesunden zur Bildung von Hauttumoren führen kann.
  • Gehen Sie nie ohne Sonnenschutz aus dem Haus. Verwenden Sie Sonnenschutzprodukte mit einem LSF von über 25, auch in mitteleuropäischen Breitengraden und bei bedecktem Himmel. Wenn Sie unter spärlichem Kopfhaarwuchs leiden, sollten Sie auch immer eine Kopfbedeckung tragen.


Informieren Sie immer Ihren behandelnden Hautfacharzt, wenn Sie neue Hautveränderungen bemerken oder sich bereits bestehende Hautveränderungen verändern, nässen oder jucken.

Expertenrat


CMV
(aktualisiert am 19.06.2017 - 17:52)

Certican
(aktualisiert am 04.05.2017 - 09:45)

Organspendelüge
(aktualisiert am 16.04.2017 - 16:09)

Mehr Beiträge ...

Forum


Kalium-Entgleisung
(aktualisiert am 25.06.2017 - 14:34)

Kennt ihr dieses Problem
(aktualisiert am 19.06.2017 - 12:49)

Schlimme Bauchschmerzen durch Kortison?
(aktualisiert am 09.06.2017 - 17:47)

Mehr Foreneinträge ...

Kontakt  |  Datenschutz  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum Copyright © 2017 Astellas Pharma GmbH