skip to search skip to navigation skip to main content

Erfahrung mit Papillomaviren?

Hat jemand von euch Erfahrung mit den o.g. Viren, ich bin lebertransplantiert und habe 2 Typen die in eine Hochrisikogruppe fallen und jetzt Angst, dass diese nicht wie bei gesunden Menschen wieder verschwinden,

danke für eure Antworten!!!

Tine65 fragte am 10.04.2017 - 09:50




Wo hast du die denn?
Und wo hast du dich behandeln lassen

sevenlife hat geantwortet am 04.01.2017 - 08:49





Das sind Viren die zu Gebärmutterhalskrebs führen können, sie werden hauptsächlich durch Geschlechtsverkehr übertragen. Man muss regelmäßige Abstriche und Lupenuntersuchungen machen, das lasse ich in der Uniklinik Bonn machen, wo ich auch zur Nachsorge hingehe.

Tine65 hat geantwortet am 04.01.2017 - 17:17





Frag nach ob du dich nachträglich impfen lassen kannst? Ansonsten weglasern wenn etwas sichtbar ist. Leider ist das unter Immunsupression immer beschissen jedoch können das Urologen in einer Uniklinik trotzdem gut behandeln. Für deine transplantierte Leber dürfte es keine Probleme geben. Übrigens kann man sich auch an einem Handtuch anstecken.
Keine Panik. IST beschissen aber kein Todesurteil.

sevenlife hat geantwortet am 04.01.2017 - 17:34





Hallo Tine,

ich habe auch 2 von den high-risk HPV. Soweit ich weiß, verschwinden die auch bei gesunde Menschen nicht einfach so.
Das ist wie mit dem Herpes Simplex Virus (Lippenherpes).
Ich hatte schon eine Konisation (nach einen PAP VI Abstrich) wegen ein Carcinoma in Situ an der Gebärmuttermund. Seit 10 Jahre ist aber jeden Abstrich in Ordnung. Gut dass du regelmäßig Abstriche machen lässt, mehr kann man, glaube ich, auch nicht machen.
Mich würde auch interessieren ob man sich nachträglich impfen lassen kann. Vor ein paar Jahre war darüber noch nichts bekannt.
Alles Gute,
LG Marjo


marjo hat geantwortet am 05.01.2017 - 09:26





Danke für eure Beiträge!
Eine Frage an Marjo, bist du auch lebertransplantiert? Wegen der Impfung werde ich bei meinem kommenden Termin mal nachfragen, ich weiß aber nicht ob das im fortgeschrittenen Alter (ich bin schon 51 :)) noch Sinn macht, auf jeden Fall kann man als Transplantierter die Impfung machen lassen, weil es keine Lebendimpfstoffe sind
LG Tine

Tine65 hat geantwortet am 06.01.2017 - 11:38





Oh sorry, das hatte ich vergessen, ich bin Nierentransplantiert, aber ich denke wir sind alle ähnlich immunsupprimiert.
Ich bin auch schon 44, aber man weiß ja nie.
:)
LG Marjo

marjo hat geantwortet am 10.01.2017 - 14:16





Hallo zusammen,
mir wurde jetzt trotz meines Alters (51) eine HPV-Impfung empfohlen, die Kasse wollte erst nicht zahlen, habe es jetzt aber durchbekommen, es scheint also sinnvoll zu sein, VG Tine

Tine65 hat geantwortet am 10.04.2017 - 09:47





Noch eine Frage an Marjo,
hast du auch die Empfehlung bekommen, ein halbes Jahr Kondome zu benutzen?
LG von Tine

Tine65 hat geantwortet am 10.04.2017 - 09:50



Kontakt  |  Datenschutz  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum Copyright © 2017 Astellas Pharma GmbH