skip to search skip to navigation skip to main content

Umstellung auf Envarsus

Liebe Forumsmitglieder, ich würde gerne wissen, ob jemand von Euch Erfahrung hat mit der Umstellung von Prograf auf das Medikament Envarsus und wenn ja, wie Ihr es vertragt und ob die Umstellung ohne Komplikationen verlaufen ist. Ich bin seit fast 9 Jahren lebertransplantiert mit stabilen Werten und mein Transplantationszentrum hat mir angeboten/vorgeschlagen, auf Envarsus zu wechseln - als Studienteilnehmerin.



Besten Dank für eure Antwort!


Bezüglich der Wirksamkeit und Sicherheit von Envarsus® wurden in einem großen Studienprogramm, in dem das neue Immunsuppressivum sowohl in einer De-novo-Situation als auch die Konversion von Prograf® angewendet wurde, evaluiert. Hierbei wurde in einer spanischen Studie (unter der Leitung von Prof. Pascual, Barcelona) die Umstellung von Prograf® auf Envarsus® geprüft, wobei die Tacrolimus-Dosis im Envarsus®-Arm bei Konversion um 30 % reduziert war. Dabei zeigte sich,dass in Bezug auf die Effektivität und Sicherheit kein Unterschied zwischen den beiden Gruppen bestand. So gesehen wäre eine Umstellung auf Envarsus mit großer Wahrscheinlichkeit als unbedenklich einzustufen. Dennoch stellt sich für mich immer wieder die Frage, ob man einen stabil unter einer Prograf-Therapie laufenden Patienten überhaupt umstellen sollte. Ich halte es vielmehr mit der Devise: „Never change a winning team“.


Beste Grüße

Helmut Arbogast


Priv.-Doz. Dr. med. Helmut P. Arbogast
Arzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie und
Spezielle Chirurgische Intensivmedizin
Leiter der Chirurgischen Poliklinik A, Leiter ambulantes Operieren
Stellvertreter des Ärztlichen Direktors in der Herztransplantationskonferenz
Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Transplantations- und Gefäßchirurgie
Marchioninistr. 15, 81377 München
Tel.: +49 (0)89 4400-7-2600
Fax: +49 (0)89 4400-7-6577
email: helmut.arbogast@med.uni-muenchen.de
____________________________________________________________________________________
Schatzmeister der Deutschen Transplantationsgesellschaft (DTG)
Mitglied im Vorstand der European Pancreas and Islet Transplantation Association (EPITA)
Federführender der AG „Revision der Richtlinien zur Pankreastransplantation“ der Bundesärztekammer
Mitglied der Ständigen Kommission Organtransplantation der Bundesärztekammer
Mitglied des EUROTRANSPLANT Financial Committees (ETFC)
Vorstandsmitglied der Deutschen Akademie für Transplantationsmedizin
Leiter des Walter-Brendel-Kollegs für Transplantationsmedizin
Fachgruppenmitglied für die Nieren- und Pankreastransplantation und die Nierenlebendspende im IQTIG-Institut

käfer fragte am 29.09.2017 - 07:10


Kontakt  |  Datenschutz  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum Copyright © 2017 Astellas Pharma GmbH