skip to search skip to navigation skip to main content


Langzeitkomplikationen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen und Diabetes erhöhen das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Arteriosklerose, Durchblutungsstörungen, Herzinfarkt, Schlaganfall) und können langfristig das Transplantat schädigen und dessen Funktion beeinträchtigen. Bluthochdruck und Stoffwechselstörungen können – in unterschiedlichem Ausmaß – durch Immunsuppressiva hervorgerufen oder verstärkt werden.

Mögliche  Nebenwirkungen von Ciclosporin sind Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen und manchmal auch Diabetes; unter Therapie mit Tacrolimus kann es zu Bluthochdruck und Diabetes kommen. Sirolimus führt häufiger zu Fettstoffwechselstörungen. Cortison wirkt auf Stoffwechsel und Blutdruck.

Nebenwirkungen der gebräuchlichsten Immunsuppressiva in der Erhaltungstherapie

Die sogenannten “kardiovaskulären Risikofaktoren“ können durch eine Anpassung der Immunsuppression oder eine entsprechende Behandlung mit speziellen Medikamenten in den meisten Fällen gut behandelt werden. Wichtig ist auch hier, dass die verordneten Medikamente regelmäßig eingenommen werden.

Einen guten Überblick über die Nebenwirkungen der gebräuchlichsten Immunsuppressiva finden Sie unter Boots JM et al., Drugs 2004; 64:2047-2073, Seite 2063

Der hier abgebildete Überblick ersetzt nicht das Lesen der Gebrauchsinformation. Nur diese enthält alle für Sie wichtigen Informationen zur Anwendung des jeweiligen Arzneimittels.

Expertenrat


CMV
(aktualisiert am 19.06.2017 - 17:52)

Certican
(aktualisiert am 04.05.2017 - 09:45)

Organspendelüge
(aktualisiert am 16.04.2017 - 16:09)

Mehr Beiträge ...

Forum


Kalium-Entgleisung
(aktualisiert am 25.06.2017 - 14:34)

Kennt ihr dieses Problem
(aktualisiert am 19.06.2017 - 12:49)

Schlimme Bauchschmerzen durch Kortison?
(aktualisiert am 09.06.2017 - 17:47)

Mehr Foreneinträge ...

Kontakt  |  Datenschutz  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum Copyright © 2017 Astellas Pharma GmbH