skip to search skip to navigation skip to main content

Abstossungsrisiko

Retransplantation (erneute Transplantation)

Eine Abstoßungsreaktion, eine Infektion oder ein Versagen des neuen Organs aus anderem Grund kann eine Retransplantation notwendig machen. Ein solcher Schritt kann für Sie und Ihre Angehörigen sehr belastend sein, ist aber manchmal unvermeidbar. Wichtig ist, die Retransplantation dennoch als helfende Maßnahme zu sehen, die entscheidend zur Verbesserung des Gesundheitszustandes beiträgt.


Auch Sie können etwas tun, um Ihr Organ zu schützen:

  • Nehmen Sie Medikamente regelmäßig und genau entsprechend der ärztlichen Verordnung ein.
  • Fragen Sie immer Ihren Transplantationsarzt vor der Einnahme nicht verordneter Medikamente.
  • Achten Sie auf eine gesunde Lebensführung. 
  • Suchen Sie sofort Ihren Transplantationsarzt auf, wenn Sie Fieber haben oder eine Verschlechterung Ihres Befindens bemerken.

Expertenrat


Medikamentenumstellung
(aktualisiert am 28.03.2017 - 12:20)

Organspendelüge
(aktualisiert am 27.03.2017 - 06:57)

Schmerzmittel bei Gelenk- u. Muskelschmerzen
(aktualisiert am 22.03.2017 - 15:20)

Mehr Beiträge ...

Forum


Zwergkaninchen halten
(aktualisiert am 21.03.2017 - 21:15)

Transplantationszentrum frei wählbar?
(aktualisiert am 20.02.2017 - 21:21)

Erfahrungen mit Herztransplantation
(aktualisiert am 10.02.2017 - 09:21)

Mehr Foreneinträge ...

Kontakt  |  Datenschutz  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum Copyright © 2017 Astellas Pharma GmbH