skip to search skip to navigation skip to main content


Die Transplantation

Nierentransplantation

Die Nierentransplantation ist das zur Zeit am besten geeignete Verfahren zur Behandlung des endgültigen Nierenversagens.

Die erste erfolgreiche Nierentransplantation wurde 1954 in Boston von Murray und seinem Team zwischen identischen Zwillingen durchgeführt. In Deutschland wurde  die erste Nierentransplantation am 27.11.1963 in Berlin-Westend durch W. Brosig ausgeführt.

In Deutschland werden jährlich ca. 2000 Nieren transplantiert, die zuvor verstorbenen Spendern entnommen wurden. Über 90 Prozent aller nierentransplantierten Patienten verlassen die Klinik mit einem funktionierenden Organ.

nierentransplantation-schnittführung

Schnittführung bei einer Nierentransplantation: Die Schnittführung bei einer Nierentransplantation erfolgt bogenförmig im Unterbauch, etwa von Höhe des Bauchnabels bis zur Mittellinie, knapp über dem Schambein

Besonderheiten der Nierentransplantation

Transplantiert wird immer nur eine Niere.Die kann die erforderlichen Ausscheidungsfunktionen ganz allein leisten. Einige Menschen haben von Geburt an nur eine Niere und sind völlig gesund.

Nach der erfolgreichen Nierentransplantation haben Sie insgesamt drei Nieren. Die Entfernung der nicht mehr funktionierenden Nieren würde die Operation deutlich verlängern und Gesundheit und Transplantat unnötig gefährden. Ausnahmen können Zystennieren sein, die entfernt werden müssen, weil sie Krebs auslösen können. Auch nach bereits erfolgten Mehrfachtransplantationen kann der Platz für ein neues Transplantat nicht ausreichen, so dass eine alte Niere entfernt werden muss.

Nierenarterie, Nierenvene und Harnleiter des Transplantats werden an die des Empfängers angeschlossen. Im Normalfall füllt sich die transplantierte Niere sofort mit Blut und färbt sich rot. Um ein besseres Verheilen von Harnleiter und Blase zu erreichen, wird während der Nierentransplantation ein Katheter in den Harnleiter eingelegt, der nach ca. sechs Wochen fast schmerzlos entfernt wird.

nierentransplantation-lage-niere

Lage der transplantierten Niere: Die eigenen Nieren werden meist nicht entfernt, so dass nach der Nierentransplantation die meisten Patienten drei Nieren haben.

Direkt nach der Nierentransplantation

Direkt nach der Nierentransplantation erfolgt eine mindestens 24stündige Überwachung auf der Intensivstation, bei der auch die Funktion der transplantierten Niere eng kontrolliert wird. Die meisten Nieren produzieren gleich nach der Operation Urin, manche benötigen aber auch eine Erholungszeit, die zwischen mehreren Tagen bis Wochen liegen kann. In dieser Zeit ist in solchen Fällen dann noch eine Dialyse erforderlich. Um einer Thrombose, einer Verstopfung eines Gefäßes in der Lunge (Lungenembolie) oder einer Lungenentzündung vorzubeugen, heißt es schon am ersten Tag nach der Nierentransplantation: Aufstehen. Krankengymnasten und Pflegepersonal mobilisieren und unterstützen Sie beim Aufstehen, Waschen und bei der Atemtherapie.

Gegen eventuell auftretende Schmerzen können Medikamente gegeben werden. Jedes Unwohlsein sollte sofort dem Arzt oder Pflegepersonal gemeldet werden.

In den nächsten Tagen

In der Regel erholen Sie sich schnell von der Nierentransplantation. Arbeitet die neue Niere gut und sind keine Dialysen mehr notwendig, kehren auch Körperkräfte und Leistungsfähigkeit schnell zurück.

Selbstkontrolle

Während der zwei bis drei Wochen, die Sie nach der Nierentransplantation in der Regel in der Klinik bleiben, lernen Sie mit Hilfe des Pflegepersonals und der Ärzte, wie Sie durch Selbstkontrolle Verantwortung für Ihr neues Organ übernehmen.

Die selbständige Messung von

  • Trinkmenge
  • Urinausscheidung 
  • Körpergewicht 
  • Temperatur 
  • Blutdruck 
  • Puls

sowie  die regelmäßige Einnahme der verordneten Medikamente gehören von nun an zum Alltag. Dokumentieren Sie diese Daten am besten in einem Tagebuch. So können Sie schon zu Hause erkennen, ob etwas nicht stimmt oder ob eventuelle Abstoßungsreaktionen drohen könnten.

Was Sie noch tun können

Weitere Tipps, was Sie nach einer Nierentransplantation noch tun können, finden Sie in unserem Bereich Medikation. Gerade die Compliance, also die "Therapietreue", spielt für ein langes Überleben des Organs nach einer Nierentransplantation eine wichtige Rolle.

Hilfsangebote, sowie weitergehende Informationen nach einer Nierentransplantation finden Sie in unserem Bereich Service & Tipps. Dazu gehört unter anderem unser Patienten-Forum für den Austausch von Betroffenen und Angehörigen untereinander, ein Experten-Rat, aber auch weitere nützliche Angebote, wie beispielsweise einen "Compliance-Check".

Expertenrat


Certican
(aktualisiert am 04.05.2017 - 09:45)

Organspendelüge
(aktualisiert am 16.04.2017 - 16:09)

Welche Klinik ist zu empfehlen für Reha nach Lebertransplantation?
(aktualisiert am 15.04.2017 - 16:03)

Mehr Beiträge ...

Forum


Erfahrung mit Papillomaviren?
(aktualisiert am 27.04.2017 - 13:49)

Bei Google gespert
(aktualisiert am 16.04.2017 - 16:17)

Welche Klinik ist zu empfehlen für Reha nach Lebertransplantation?
(aktualisiert am 15.04.2017 - 15:59)

Mehr Foreneinträge ...

Kontakt  |  Datenschutz  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum Copyright © 2017 Astellas Pharma GmbH